Projekte & Aufgaben

Aktive Wiesenpflege nach Mahd mit Köpfchen: Ein Drittel des Grüns bleibt über den Winter stehen - darin überleben Insekten. (Foto: S. Klingner)

Projekt „Natur vor der eigenen Haustür – Mach mit!“

Laufzeit: Juli 2022- Februar 2025

Im sachsenweiten Projekt „Natur vor der eigenen Haustür – Mach mit!“ wurde die Naturschutzstation Osterzgebirge durch eine vom Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) berufene Fachjury als regionaler Projektpartner für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ausgewählt und beauftragt. Mittelpunkt des Projektes ist es, Insekten und ihre Lebensräume zu fördern. Und zwar dort, wo Menschen leben.

Als regionaler Projektpartner ist es unsere Aufgabe, durch kompetente Beratung, Wissensvermittlung, Öffentlichkeitsarbeit sowie Aktionen im Landkreis zur Schaffung neuer, urbaner Insektenlebensräume aktiv beizutragen. Eng damit verbunden ist die Verbesserung der Biodiversität im Siedlungsraum. Holen Sie sich bei uns Antworten auf solche oder ähnliche Fragen:

  • Wie mähe ich meine Wiese so, dass Insekten trotzdem überleben?
  • Wie kann ich Haus und Garten insektenfreundlicher gestalten?
  • Wie können Kommunen und Wohnungsgenossenschaften lebendige Blühinseln schaffen statt Rasengrün?

Als übergeordneter Träger wurde der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL), Landesverband Sachsen vom SMEKUL mit der Initiierung und Koordinierung des komplexen Projektes „Natur vor der eigenen Haustür - Mach mit“ als Teil des "Fachkonzeptes Stadtnatur" betraut. Das Senckenberg Museum für Tierkunde Dresden ist die fachlich beratende Institution im Projekt.

Um aktiv und wirksam Insekten zu fördern, möchten wir gern mit Ihnen zusammenarbeiten. Egal ob Sie bei einer Kommune beschäftigt sind, Wohnungsgenossenschaft, Bildungseinrichtung oder Verein vertreten, Privateigentümer oder Unternehmer sind: Nur gemeinsam können wir etwas verändern. Schließlich sind Insekten und ihre Lebensräume für uns alle relevant und Teil unserer Lebensgrundlage! Lassen Sie uns zusammen Gutes tun und darüber sprechen.

Kontakt und Ansprechpartnerin:

Kati Ehlert
Naturschutzstation Osterzgebirge e.V.
Mobil: 0162 - 6336480
Telefon: 035056 - 233950
E-Mail: ehlert_at_naturschutzstation-osterzgebirge.de

Biodiversität fördern

Bergwiesenheu (Foto: R. Günther)Dunkler Wiesenknopfameisenbläuling (Foto: A. Lindner)(Foto: S. Heinz)Wiese bei Altenberg (Foto: S. Klingner)Buschnelken (Foto: S. Heinz)Dukatenfalter (Foto: S. Klingner)Wiesenpflege in Handarbeit (Foto: S. Klingner)
...


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 28.11.2022]