Projekte & Aufgaben

Projekt „Bergwiesen-Themenwanderwege“

Etablierung und Vernetzung mit bereits bestehenden, touristischen Angeboten im Osterzgebirge (LEADER)

Projektlaufzeit: 01.01.2023 - 31.12.2024

Naturschutz und Tourismus gehen Hand in Hand

Das Osterzgebirge lebt insbesondere vom Wintertourismus. Auch wenn der Tourismus einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige der Region ist, braucht es in Zeiten des Klimawandels zukünftig mehr ganzjährige Angebote im Bereich des sanften Tourismus.

Was?

Die Naturschutzstation möchte nun im Rahmen des neu gestarteten Projekts „Bergwiesen-Themenwanderwege“ einen Beitrag zu einem nachhaltigen Tourismus leisten. Denn die Bergwiese ist ein zentrales Leitthema der Naturschutzstation. Dieser zunehmend existenzbedrohte Lebensraum mit einer immensen Artenvielfalt in Flora und Fauna bedarf besonderer Aufmerksamkeit. Insbesondere auch weil der Anteil der Bergwiesen in der Landschaft des Osterzgebirges vergleichsweise hoch ist.

Warum?

Die Bergwiesen können nur weiterhin existieren, wenn es genug Menschen gibt, die sich für deren Erhalt einsetzen. Denn Bergwiesen brauchen eine regelmäßige sorgsame Pflege durch Mensch und Tier, ohne die die seltenen Arten schnell unter aufwachsenden Gehölzen verschwinden würden. Daher ist es besonders wichtig, den Menschen diesen einzigartigen Naturschatz näherzubringen und Interesse an Engagement dafür zu wecken.

Wie?

Dazu soll in den Gemeinden Hermsdorf, Altenberg und Glashütte je ein Bergwiesen-Wanderweg mit jeweils spezifischer Schwerpunktsetzung konzipiert werden. Diese gilt es in das bestehende Wanderwegenetz zu integrieren. Neben der Routenplanung, welche spannende Orte erschließen soll, werden regionale Akteure eingebunden. Zahlreiche Wegebegleitelemente sollen entworfen sowie alle organisatorischen Vorkehrungen getroffen werden, um im Anschluss an das Projekt eine direkte Umsetzung (bei Bereitstellung der Gelder) zu ermöglichen. Während des Projekts soll ein intensiver Austausch mit Partnern aus Tourismus und Naturschutz erfolgen, um auf die Bedeutung der Bergwiesen aufmerksam zu machen. Dazu werden auch verschiedenste Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit genutzt.

Haben Sie Fragen zum Projekt? Sprechen Sie mit unserem Projektmanager:

Naturschutzstation Osterzgebirge e.V.
Lukas Häuser
Am Bahnhof 1
01773 Altenberg
Tel.: 035056 – 233159
E-Mail: haeuser_at_naturschutzstation-osterzgebirge.de

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Die Routen der Wanderwege, die beim Projekt entstehen, spiegeln die Umrisse von Wachtelkönig, Bläuling und Großem Mausohr wider. (Grafik: L. Häuser)

Projektupdate im August 2023

Unterwegs auf den Bergwiesen mit Bläuling, Wachtelkönig und Mausohr…

Ein gutes Drittel der Projektlaufzeit ist schon vorüber. Die Idee, Erlebnis-Wanderwege zum Thema Bergwiesen im Osterzgebirge zu etablieren, wird konkreter. Die Routenverläufe sind bereits geplant und zu vermittelnde Themen und Lerninhalte abgesteckt. Diese werden zurzeit ausgearbeitet und spezielle themenbezogene Wegebegleitelemente, wie interaktive Tafeln, Figuren und vieles mehr, entworfen. Die Wege sollen zum Ausprobieren und Mitmachen einladen sowie Groß und Klein spielerisch die Bedeutung unseres einzigartigen Naturschatzes näherbringen.

Drei verschiedene Touren sollen entstehen. Es zeigt sich, dass der jeweilige Wegeverlauf die Umrisse folgender Tiere widerspiegelt:

  • Rund um Glashütte begibt sich der Wanderer auf die Spuren des Großen Mausohrs. Welche spannenden Geschichten kann der aufmerksame Naturfreund im Schatten der Dunkelheit entdecken?
  • Von Geising aus sollen die Fürstenauer Grenzwiesen – die Heimat des Wachtelkönigs – erkundet werden können. Welche Überraschungen halten der geheimnisvolle Vogel und seine gefiederten Freunde wohl bereit?
  • Von Hermsdorf aus geht der Wanderer mit dem Bläuling auf Entdeckertour durch das Gimmlitztal. Welche erstaunliche Vielfalt an Farben, Formen und kleinen Naturwundern gibt es in dieser unscheinbaren Artengruppe wohl zu beobachten?

Nach der Ausarbeitung des Konzeptplans wurde die grobe Idee in den betroffenen Gemeinden vorgestellt und stieß dort auf Wohlgefallen. Zusammen mit den Zuständigen wird der Plan weiter ausgefeilt. Besonderheiten am Verlauf der Routen wurden gesammelt und bilden die Grundlage für die Standorte und Inhalte der Wegebegleitelemente.

Lukas Häuser

Ausschreibung zur Vergabe

Anlass: Ausgelagerte Dienstleistung im Rahmen des bewilligten LEADER-Projekts „Bergwiesen Themenwanderwege – Etablierung und Vernetzung bereits bestehender touristischer Angebote im Osterzgebirge“ (ID: 5820222001203LDR)

Titel: Layoutsetzung Bergwiesen-Erlebnispfad Glashütte

Adressat: qualifiziertes Grafik-/ Planungsbüro

Beschreibung: Der vorliegende Entwurf für 10 interaktive Stationen des geplanten Bergwiesen-Erlebnispfades soll grafisch überarbeitet und in einen druckfertigen bzw. in einen zur Beauftragung bereiten Zustand gebracht werden.

Umfang des Auftrages:

  •        10 Tafeln der Maße 40 x 140 cm (Vorderseite deutsch, Rückseite englisch und tschechisch)
  •        Umsetzungsbereite Planungsskizzen der Spielgeräte bzw. Bauwerke
  •        Englische und tschechische Übersetzung
  •        Lizenzerwerb für Fotografien

Bei berechtigtem Interesse erfolgt die Zusendung der Entwürfe als Grundlage zur Angebotserstellung.
Melden Sie sich dazu bitte bei uns unter haeuser_at_naturschutzstation-osterzgebirge.de.

Bewerbungsfrist: 07.05.2024

 

Tender to award

Reason: Outsourced service as part of the approved LEADER project „Bergwiesen Themenwanderwege – Etablierung und Vernetzung bereits bestehender touristischer Angebote im Osterzgebirge“ (ID: 5820222001203LDR)

Title: Layout setting for the Bergwiesen-Erlebnispfad (mountain meadow adventure trail) Glashütte

Addressee: qualified grafic design/ planning office

Description: The existing drafts of 10 interactive stations of the planned mountain meadow adventure trail have to be graphically revised and brought into a print-ready or commissioned state.

Scope of the order:

  •       10 boards measuring 40 x 140 cm (front in German, back in English and Czech)
  •       Ready-to-implement planning sketches of the play equipment or structures
  •       English and Czech translation
  •       Acquisition of licenses for photographs

If there is a legitimate interest, the drafts will be sent as a basis for preparing an offer.
Please contact us at haeuser_at_naturschutzstation-osterzgebirge.de.

Application deadline: May 7, 2024

...


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 20.05.2024]