News

  • News
  • 2022
  • Steinrücken-Modellprojekt schafft neue Lebensräume und fördert Artenvielfalt

Ermutigende Blühlandschaft nach einem Jahr Modellprojekt: Am Luchberg lockt ein Blühstreifen viele Insekten an. (Foto: A. Lindner)

Steinrücken-Modellprojekt im Osterzgebirge schafft neue Lebensräume und fördert Artenvielfalt

Juli 2021: Das Projekt „Anlage von Lesesteinbiotopen im steinreichen Osterzgebirge“ der Naturschutzstation Osterzgebirge e.V. wird vom SMEKUL für eine Antragstellung zur Förderung ausgewählt. Es sollen an drei verschiedenen Standorten in Liebenau, zwischen Falkenhain und Johnsbach sowie am Luchberg neue Lebensräume als Lesesteinbiotope entstehen. Diese sollen durch Blühstreifen und Pflanzungen ergänzt werden.

Juli 2022: Nach einem Jahr Projektarbeit sind erste Erfolge an den Steinrücken sichtbar: An allen drei Standorten wurde mit der Anlage der Lesesteinhaufen begonnen. Zum Teil sind bereits Initialpflanzungen mit gebietsheimischen Gehölzen erfolgt, die auch schon Früchte tragen. An den Standorten am Luchberg und zwischen Falkenhain und Johnsbach wurden als Pufferbereiche zwischen Acker und Steinrücke mehrjährige Blühstreifen angelegt, die jetzt gerade in farbenfroher Blüte stehen. Diese ziehen bereits jetzt im ersten Jahr unzählige Insekten an. An warmen, sonnigen Tagen konnten wir mindestens zehn Schmetterlingsarten sowie unzählige Bienen und Hummeln entdecken.

Ausführliche Infos zum Projekt finden Sie hier.

Antje Lindner


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 09.12.2022]