News

  • News
  • 2022
  • Grummet-Herbstschnitt in Oelsen - macht mit!

Eindruck vom Arbeitseinsatz aus dem letzten Jahr: Sonne, Wiese, frische Luft und Gleichgesinnte - einfach mitmachen! (Foto: M. Hölzel)

Einladung zum 4. gemeinsamen Grummet-Herbstschnitt 2022

Liebe Bergwiesenfreunde und -freundinnen!

Auch dieses Jahr wollen wir wieder zum Herbstschnitt nach Oelsen einladen. Nach den erfolgreichen gemeinsamen Pflegeeinsätzen in den letzten Jahren freuen wir uns darauf, mit Euch auch in diesem Jahr auf besonders wertvollen Bergwiesenabschnitten die Etablierung unserer Zielarten zu unterstützen. Gearbeitet wird mit Motorsensen, Handrechen und Planen sowie mit einem Einachsmäher, um den zweiten Aufwuchs u.a. der Wiesenhänge am Bienhof zu entfernen. Sollte noch Zeit und Kapazität bestehen, rücken wir auch zur Bekämpfung der Lupine aus. Zeit bleibt dabei immer auch für einen kleinen Schwatz, um Erfahrungen auszutauschen oder gemeinsam neue Dinge zu entwickeln….

Wann werde ich gebraucht?

8. und 9. Oktober 2022; 10 Uhr bis ca. 16 Uhr; (einfache Übernachtungsmöglichkeit in begrenztem Umfang am Bienhof bei Familie Dulas vorhanden, wer möchte, auch mit Zelt)

Wo werde ich gebraucht?

Treff am Bienhof (Parkplatz) 10 Uhr.

Was brauche ich selber?

Keine Vorkenntnisse und Fähigkeiten, angemessene Bekleidung (feste Schuhe, lange Hosen) und wenn vorhanden, Arbeitshandschuhe.

Wir sorgen für Verpflegung, erstatten die Fahrtkosten, garantieren für frische Luft, Bewegung und gute Gesellschaft.

Wie kann ich meine Teilnahme anbieten?

Damit wir wissen, wie viele Helfer wann zu erwarten sind, meldet Euch bitte per E-Mail oder Telefon (0351/4956153) bei Astrid.Sturm_at_saechsischer-heimatschutz.de bis zum 5.10.2022 an und sagt uns, an welchen Tagen Ihr dabei sein könnt und ob Ihr am Bienhof übernachten wollt. Teilt uns bitte auch mit, wenn Ihr vorhabt, an einem der beiden Tage spontan zu kommen.

Warum brauchen wir Euch?

Eine längere und wärmere Vegetationsperiode gepaart mit Nährstoffeinträgen verursacht auf den Bergwiesen einen stärkeren und bis weit in den Herbst weiterwachsenden zweiten Aufwuchs. Die Bergwiesenflächen des Oelsener Gebietes werden aber derzeit förderungsbedingt überwiegend nur einmal im Sommer gemäht. Im Herbst bildet sich deshalb auf vielen Flächen durch den zweiten Aufwuchs ein Filzteppich, der wertvolle Wiesenarten verdrängt oder an ihrer Ausbreitung hindert. Deshalb versuchen wir seit einigen Jahren, ehrenamtlich die wertvollsten Flächen in Oelsen im Herbst ein zweites Mal zu pflegen. Diese Pflege hat sich als sehr positiv für zahlreiche gefährdete Arten erwiesen. Dagegen kann die Vielblättrige Lupine, ein durch den Menschen eingebrachter Neophyt aus Amerika, durch ihre Fähigkeit Luftstickstoff zu binden und im Boden pflanzenverfügbar zu machen, gerade die Borstgrasrasen und Bergwiesen magerer Standorte negativ beeinflussen. Als eine effektive Bekämpfungsmaßnahme der Pflanzenart hat sich das Ausstechen der Pfahlwurzeln herausgestellt. Deshalb organisieren wir seit Jahren kleine Freiwilligeneinsätze mit sichtbaren Erfolgen.

Da es mittlerweile sehr viele wertvolle Flächen in Oelsen mit Pflegebedarf gibt, brauchen wir auch in diesem Jahr Eure Hilfe!

Herzliche Grüße

Mike Hölzel & Astrid Sturm


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 02.10.2022]