News

  • News
  • 2022
  • Den Wildtieren auf der Spur: Praxistag am 29.1.2022

Hoppelspuren im Schnee - das war ein Hase. Alles über Wildtierspuren erfahrt ihr beim JuNa-Praxistag. (Foto: S. Klingner)

Den Wildtieren auf der Spur: Praxiskurs für Junge Naturwächter (JuNa) am 29.1.2022

„Auch wenn du glaubst, dass Du alleine an einem Ort bist, wirst du entdecken, dass Du ihn stets mit anderen teilst.“

Für Naturinteressierte ab 10 Jahren, von 11.00 - 15.30 Uhr auf der Johannishöhe in Tharandt, Dresdner Straße 13a. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bahnhof Tharandt. Bitte bis 22.1. verbindlich anmelden - alle Kontaktdaten siehe unten!

Ist das die Spur eines Wolfes oder eines Hundes? Woran kann ich das unterscheiden? Welches Tier ist hier entlanggelaufen? Zu wem gehören die gerupften Federn? Was für Spuren sind das da hinten? Solche habe ich schon oft gesehen. Warum sieht der Waldboden hier so aufgewühlt aus und was hat gerade so geknackt?

Am ersten JuNa-Praxistag im neuen Jahr geht es raus in die heimische Wildtierwelt. Gemeinsam mit der erfahrenen Spuren- und Fährtenexpertin Antje Beneke tauchen wir in die Geheimnisse und Weisheiten unserer Wildtiere ein und machen uns vertraut mit der Kunst des Erkennens und Lesens ihrer Spuren und Zeichen. Mit Gips fertigen wir selbst unsere eigenen Fährtenstempel, die dann mit nach Hause genommen werden können. Der Praxistag klingt mit Stockbrot am Lagerfeuer auf der Johannishöhe aus. (Warme) Getränke und weitere Verpflegung aus dem Rucksack sind selbst mitzubringen. Achtet bitte auf wetterfeste und warme Kleidung. Durch den Praxistag führen euch Lukas Vogt (Naturschutzstations-Außenstelle Umweltzentrum Freital e.V.) und Milana Müller (Naturschutzstations-Außenstelle Umweltbildungshaus Johannishöhe). 

Die Teilnahme am JuNa-Praxistag ist kostenfrei. Verbindliche Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Lukas Vogt vom Umweltzentrum Freital e.V. per Email uwz-freital_at_web.de  oder telefonisch unter 0351 - 645007. Anmeldeschluss ist der 22. Januar 2022.

„Junge Naturwächter“ (JuNa) gibt es sachsenweit. Das Programm wird vom Freistaat Sachsen gefördert. Die Naturschutzstation Osterzgebirge e.V. beteiligt sich mit zahlreichen Partnern und Aktivitäten an diesem Programm. Weitere Informationen zu JuNa findet ihr auf unseren Seiten dazu.

Unterstützen Sie die Naturschutzstation gern mit Ihrer Spende im JuNa-Programm unter dem Stichwort „JuNa“. Vielen Dank.

Weitere Informationen:

Kati Ehlert, Projektkoordinatorin Junge Naturwächter (JuNa)
Naturschutzstation Osterzgebirge e.V.
Am Bahnhof 1, 01773 Altenberg
Email: ehlert_at_naturschutzstation-osterzgebirge.de
Telefon (Naturschutzstation): 035056 - 233950


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 17.01.2022]