News

Musterbeispiel für eine altehrwürdige Baumpersönlichkeit: Die 1000-jährige Eibe bei Schlottwitz im Osterzgebirge. (Foto: S. Klingner)

Baumdenkmaltag am 24. April in Reinhardtsgrimma

die Grüne Liga Osterzgebirge und der Tharandter Lehrstuhl für Biodiversität und Naturschutz arbeiten - gemeinsam mit weiteren Partnern - an einem Projekt namens “Alte Bäume = Lebensräume: Baumdenkmale im Klimawandel”. Damit soll dem Wohlergehen der ältesten Bewohner des Osterzgebirges verstärkte Aufmerksamkeit zukommen: mit Öffentlichkeitsarbeit und wissenschaftlichen Untersuchungen, praktischen Maßnahmen und Umweltbildungsangeboten. Kern des Projekts ist der Versuch, ein Netzwerk von ehrenamtlichen "Baumdenkmalpaten" zu knüpfen. Naturfreunde der Region sollen gewonnen werden, einige Bäume ihrer Wahl regelmäßig zu besuchen und deren Zustand zu dokumentieren, um auf diese Weise Gefahren für die Bäume rechtzeitig erkennen zu können.

Anlässlich des (Vor-)Tages des Baumes laden die Projektmacher zu einem Baumdenkmaltag ein:

Beginn ist um 10.00 Uhr an der Kirche in Reinhardtsgrimma und den dort wachsenden drei Naturdenkmal-Bäumen. Am Friedhof wollen wir hier außerdem ein osterzgebirgisches Wildapfelbäumchen pflanzen.

Ab 11.30 Uhr folgen dann zwei Vorträge (plus Mittagsimbiss) im Erbgericht.

Zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr besteht die Möglichkeit, an je zwei abwechselnden Führungen im Schlosspark und im Pilzmuseum teilzunehmen.

Die Projektmacher freuen sich darauf, bei dieser Gelegenheit mit vielen Baum- und Naturfreunden ins Gespräch zu kommen.


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 18.05.2022]