News

Die Mönchsgrasmücke ist derzeit als eifriger, lauter Sänger zu hören. Sangespausen werden gern zum Nestbau genutzt. (Foto: S Klingner)

Der Frühling schreitet voran! Er hat sich in die Höhenlagen des Osterzgebirges vorgewagt, wenn auch dieses Jahr zögerlich. Jetzt nimmt er an Fahrt auf!

Die Echte Schlüsselblume - Trivialname Himmelsschlüssel - ist ein Blickfang auf kalkhaltigen, stickstoffarmen Böden. Gelb leuchten ihre Blüten zum Beispiel auf Wiesen am Wegesrand. Die Pflanze gehört zu den Primeln, deren Zuchtformen wir in vielfältiger Auswahl kennen. Schlüsselblumen sind gefährdet und stehen unter Naturschutz.

Unter den Vögeln hat die Brutsaison begonnen. Stare, Amseln und andere füttern bereits ihre Jungen, sind hektisch mit vollen Schnäbeln unterwegs. Zaunkönig, Zilpzalp und Mönchsgrasmücke heißen nur einige der Sänger, die sich zurzeit beobachten und hören lassen. Ihre Stimmen lassen sich auch im grünen Siedlungsraum gut unterscheiden, wenn man beim Spaziergang innehält und sich ein wenig "einhört". Hecken, Büsche, Bäume - hier tobt das Leben!

Genießen Sie diese blüten- und sangesreiche Zeit, warum nicht auch mit einem echten Klassiker der Dichtkunst von Eduard Mörike (deutscher Lyriker des 19. Jahrhunderts):

Er ist's

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süsse, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 23.09.2021]