News

  • News
  • 2020
  • Umwelttag am Gymnasium Altenberg

Umwelttag am Gymnasium Altenberg

Am 15.07.2020 veranstaltete das Altenberger „Glück auf-Gymnasium“ seinen Umwelttag. Insgesamt 17 Klassen nahmen an unterschiedlichen Umweltprojekten teil. Das Altenberger Gymnasium, die Naturschutzstation Osterzgebirge, die Grüne Liga Osterzgebirge, der Landschaftspflegeverband Sächsische-Schweiz Osterzgebirge, der Landesverein Sächsischer Heimatschutz und der Staatsbetrieb Sachsenforst waren gemeinsam an der Organisation und Durchführung dieses Tages beteiligt.

Im Rahmen des Umwelttages war auch der sächsische Umweltminister Wolfram Günther anwesend, der sich über die Naturschutzbemühungen in der Region Altenberg informieren wollte. Das Rehazentrum „Raupennest“ stellte für einige Klassen und die offizielle Eröffnung mit dem Minister ein wunderschön vorbereitetes Frühstücksbuffet. Danach ging es gestärkt in die einzelnen Projekte. Drei MitarbeiterInnen der Naturschutzstation leiteten drei unterschiedliche Klassen in ihren Projekten an.

Teile der Klassen 9B und 11-1 entwarfen unter der Anleitung von Daphna Zieschang eine Informationstafel für die Berg-Wiese am Raupennest. Die Skizze von einem vorhergehenden Projekttag wurde weiterbearbeitet. Am Entwurf wird noch weiter gefeilt, aber die Schüler waren sehr kreativ und es war spannend für die Schüler, was bei der Planung einer solchen Tafel alles beachtet werden muss und wie lange es doch dauert, die wichtigsten Dinge kurz und anschaulich zu präsentieren. Auf Wunsch der Mitarbeiter des „Raupennestes“ soll der Rasen vor der Klinik durch eine geeignete Pflege in eine bunte Bergwiese verwandelt werden. Die Grüne Liga mäht nun diese Wiese 1- bis 2-mal im Jahr – die andere Hälfte der Klassen 9B und 11-1 halfen am 15.07. das Heu auf der Wiese zu wenden und zusammen zu harken.

Knut König führte die 5A über Wanderwege Richtung Skihang Altenberg, bepackt mit Mülltüten und Handschuhen. Die Kinder sammelten mehrere Müllsäcke voll, vor allem am Skihang lag eine Menge herum. Am Ende konnten die Kinder die schweren Säcke nicht mehr tragen und deponierten sie zur weiteren Abholung und Entsorgung am Fuße des Skihangs. Die Stimmung während der Tour war toll, die Kinder waren sehr erstaunt, wieviel Müll doch überall herumliegt.

Die Klasse 8B fuhr mit Bussen zum Lindenhof in Ulberndorf (Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) und baute unter Anleitung von Henriette Schmidt Nistkästen für Meisen. Zusätzlich gab es spannende Informationen rund um die Vögel in unserer Region. Eine weitere Klasse half in Ulberndorf im Kräutergarten und bei der Bekämpfung des Japanischen Staudenknöterichs am Bachlauf.

Weitere Themen in den Gruppen waren der Holzapfel- und Weißtannenschutz im Osterzgebirge, Wiesenarbeiten und Parkpflege im Schloss Lauenstein, Müllsammeln am Biathlonstadion, Wiesenpflege am Galgenteich und der Entwurf weiterer Infotafeln an der Wetterstation und am Borstgrasrasen in Zinnwald.

Die Stimmung in allen Gruppen war sehr gut, die Kinder genossen die Arbeiten im Freien und das erste Zusammentreffen nach der doch recht chaotischen Corona-Zeit im gesamten Klassenverband und zugleich auch das letzte gemeinsame Treffen vor den Sommerferien als Klasse. Die Rückmeldungen der Lehrer und Umweltbildner waren durchweg positiv und einer Wiederholung steht nichts im Wege. Einen positiven Effekt auf die Natur der Region und auf die Kooperation zwischen allen Beteiligten hatte es und wird es auf jeden Fall auch wieder haben!


Ein herzliches Dankeschön an Alle!

 

Einen Zeitungsartikel zu dem Tag finden Sie unter https://www.saechsische.de/plus/umwelttag-in-altenberg-5232266.html und eine Pressemitteilung des Ministeriums unter https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/238801.


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 03.08.2020]