News

  • News
  • 2020
  • Biotoppflegeeinsatz auf der "Wiese an der Bahnlinie"

Biotoppflege auf „Wiese an der Bahnlinie“ wird fortgesetzt

Die wieder aufgenommene naturschutzgerechte Pflege der „Wiese an der Bahnlinie“ durch die Naturschutzstation Osterzgebirge e.V. hat sich für den Arterhalt von Trollblume, Feuer-Lilie, Berg-Platterbse und Co. gelohnt. Die Wiese zeigte sich in diesem Jahr in einer besonders vielfältigen Blütenpracht und lockte zahlreiche Insekten, wie den Sumpfwiesen-Perlmuttfalter, die Spanische Flagge oder den Schwalbenschwanz an. Auch eine Kreuzotter konnte beim Sonnenbad beobachtet werden. Am letzten Augustwochenende mähten und beräumten wir wieder ein großes Teilstück der Fläche. Gefreut haben wir uns über die tatkräftige Unterstützung der freiwilligen Helfer aus dem Bärensteiner Bielatal. Ergänzt wird die diesjährige Wiesenmahd noch durch einen Einsatz von Schülern des Altenberger Gymnasiums, die sich in der Madagaskar-AG engagieren. Sie halfen bereits im vergangenen Jahr, die Standorte der Feuer-Lilien zu pflegen.

Auf der Wiese fühlen sich leider auch die Stauden-Lupinen sehr wohl. Die Ausbreitung dieses invasiven Neophyten ist eine ernst zu nehmende Gefahr für die mageren Bergwiesengesellschaften im Ostergebirge. Die Lupine bindet mit ihren Knöllchenbakterien den Stickstoff aus der Luft und macht ihn pflanzenverfügbar. Mit dieser Starthilfe bildet sie schon im Frühjahr so dichte Bestände, dass die typischen Bergwiesenarten verdrängt werden. Der zahlreiche und sehr langlebige Samen verschärft das Problem. Aus diesem Grund waren wir schon im Mai auf der Wiese unterwegs und haben mit Ampferstechern die Lupinen mit ihren langen Pfahlwurzeln ausgestochen und entsorgt. Diese effektive Methode werden wir im nächsten Jahr wiederholen und hoffen, dass so die ungehinderte Ausbreitung eingedämmt werden kann.

Wiesenmahd (Foto: S. Heinz)Ampferstecher im Einsatz (Foto: S. Heinz)Der Hänger ist voll (Foto: S. Heinz)Die Lupine ist mitsamt der langen Pfahlwurzel ausgestochen (Foto: S. Heinz)Die Kröte hat den Pflegeeinsatz unbeschadet überstanden (Foto: S. Heinz)Feuer-Lilie (Foto: S. Heinz)Feuer -Lilie (Foto: S. Heinz)Lupinenstaude (Foto: S. Heinz)Sumpfwiesen-Perlmutterfalter (Foto: S. Heinz)Trollblume (Foto: S. Heinz)Ährige Teufelskralle (Foto: S. Heinz)Berg-Platterbse (Foto: S. Heinz)
...


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 28.10.2020]