Publikationen

Naturschutz praktisch- Heft 4: Bäche

Broschüren Naturschutz praktisch

Die Broschürenreihe der Grünen Liga Osterzgebirge e.V. informiert zum Schutz und zur Pflege von besonderen Biotopen im Osterzgebirge.

Heft 1: Steinrücken

Dass das östliche Erzgebirge zu den Gegenden zählt, die eine besonders artenreiche Flora und Fauna beherbergen, haben wir in besonderem Maße auch den vielen Steinrücken in unserer Heimat zu verdanken. Ob Holzapfel oder Fetthenne, Kreuzotter oder Feldhase – hier sind noch Pflanzen und Tiere zu Hause, die sich anderswo längst verabschiedet haben. Von Raritäten wie  Feuerlilie, Buschnelke und Birkhuhn ganz zu schweigen.

Das Heft 1: Steinrücken kann als pdf heruntergeladen werden.

Herausgeber: Grüne Liga Osterzgebirge e.V.
Erscheinungsjahr: 2010

Heft 2: Alte Bäume

In beängstigendem Tempo verschwinden heute die alten Bäume aus unserer Landschaft, von den Alleen und aus den Ortschaften. Dabei bringen uns diese großen Gehölze auch vielerlei Nutzen: sie filtern die Luft, spenden Sauerstoff und binden Kohlendioxid. Ihre Wurzeln bremsen die Erosion. Natürlich bieten Bäume auch Lebensraum für Flechten und Moose, für unzählige Insekten und Spinnen, die wiederum vielen Vögeln einen stets gedeckten Tisch bereiten.

Das Heft 2: Alte Bäume kann als pdf heuntergeladen werden.

Herausgeber: Grüne Liga Osterzgebirge e.V.
Erscheinungsjahr: 2010

Heft 3: Berg- und Feuchtwiesen

Artenreiche Heuwiesen prägen seit mindestens zweihundert Jahren das Osterzgebirge. Arnika und Schwarzwurzel, Trollblume und Sterndolde, Kreuzblümchen und Knabenkraut gehörten für die Bergbewohner zum Alltag. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts lockte die Blütenpracht der Bergwiesen auch immer mehr Naturfreunde in die Region zwischen Schwarten- und Sattelberg. Ein Ausflug rund um den Geisingberg im Mai oder Juni gehört heute noch zum Schönsten, was Sachsens Landschaften zu bieten haben.

Das Heft 3: Berg- und Feuchtwiesen kann als pdf heuntergeladen werden.

Herausgeber: Grüne Liga Osterzgebirge e.V.
Erscheinungsjahr: 2010

Heft 4: Bäche

Munter plätschert der Bergbach zwischen den Erlenwurzeln, tost hier über moosbedeckte Steine, windet sich da durch eine kleine Wiesenaue. Bachauenwälder, Uferstaudenfluren und Feuchtwiesen können eine außerordentlich reiche Tier- und Pflanzenwelt beherbergen. Auch unter der Wasseroberfläche tummeln sich viele interessante Organismen.

Das Heft 4: Bäche kann als pdf heuntergeladen werden.

Herausgeber: Grüne Liga Osterzgebirge e.V.
Erscheinungsjahr: 2015

Heft 5: Gebäudelebensräume

Siedlungen werden nicht nur von Menschen bewohnt:

  • 15 von 18 Fledermausarten teilen ihren Lebensraum mit uns;
  • ein Viertel aller Brutvögel brüten im besiedelten Raum;
  • fast die Hälfte aller Pflanzen kann in unseren Wohngebieten blühen
    ... wenn wir sie lassen.

Das Heft 5: Gebäudelebensräume kann als pdf heuntergeladen werden.

Herausgeber: Grüne Liga Osterzgebirge e.V., Umweltzentrum Freital e.V.
Erscheinungsjahr: 2015

...


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 19.05.2019]