Gebiete

Quelle: LfULG 2019 (www.umwelt.sachsen.de)

NSG Trebnitzgrund

Mit knapp zwölf Kilometern Länge gehört die Trebnitz zu den längsten, unverbauten Bächen Sachsens, das NSG selbst zu den beliebten Osterzgebirgs-Zielen von Wanderfreunden. Das Tal ist Flora-Fauna-Habitat-Gebiet namens "Trebnitztal" und gehört zum EU-Vogelschutzgebiet "Osterzgebirgstäler".

Blockfelder am Talboden bilden wichtige Lebensräume, die auch Edellaubholz-Waldgesellschaften Raum bieten. Eschen (Fraxinus excelsior), Berg- und Spitz-Ahorn (Acer pseudoplatanus/platanoides), Sommer- und Winter-Linden (Tilia platyphyllos/cordata) gehören dazu. Die Hangwälder des zauberhaften Tales bereichern vor allem im April/Mai viele Frühblüher wie u.a. Mondviole (Lunaria rediviva), Lungenkraut (Pulmonaria officinalis), Goldnessel (Lamium galeobdolon), Hohler Lerchensporn (Corydalis cava), Wald- und Hainveilchen (Viola reichenbachiana/riviniana) und Bärlauch (Allium ursinum). Bei allen Pflanzenarten im NSG versteht sich, dass Pflücken oder Ausgraben verboten sind.

Arten der Bachauenwälder wie die Akeleiblättrige Wiesenraute (Thalictrum aquilegiifolium) sowie viele Farn- und Moosarten ergänzen das Artenrepertoire. Hainsimsen-Traubeneichen-Buchenwälder und Waldschwingel-Buchenwald-Bestände kommen ebenso vor wie Fichtenbestände.

Tierische Bewohner leben in annehmbarer Artenvielfalt in der Trebnitz, in Tümpeln auch Feuersalamanderlarven und Froscharten. Wasseramsel (Cinclus cinclus), Eisvogel (Alcedo atthis) und Gebirgsstelze (Motacilla cinerea) suchen die Wassernähe. Fliegende Schönheiten wie der Große Schillerfalter (Apatura iris) und die Spanische Flagge (Euplagia quadripunctaria) bereichern ebenfalls das NSG.

Lesen Sie weitere Informationen zur Nutzungsgeschichte, Flora und Fauna auf der Internetseite der Grünen Liga Osterzgebirge e.V..

Foto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: B. NaumannFoto: Jana FelbrichFoto: Jana FelbrichFoto: Jana FelbrichFoto: Jana FelbrichFoto: Jana FelbrichFoto: B. Naumann
...


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 23.04.2021]