Gebiete

Quelle: LfULG 2019 (www.umwelt.sachsen.de)

NSG Hochstein-Karlsleite

Südwestlich von Berggießhübel gelegen, beherbergt dieses NSG Sandsteinklippen, artenreiche Laubmischwälder und Niederwaldrelikte. Als einem Naherholungsgebiet für Berggießhübel findet man hier ein gut ausgebautes Wegenetz vor. Besonders erwähnenswert sind hier die Vorkommen von Kleiner Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros), Großem Mausohr (Myotis myotis) und Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus). Auf ihnen und ihren Lebensräumen liegt ein Fokus der hiesigen Schutzbemühungen.

Die Mischwälder werden von Rotbuche (Fagus sylvatica) und Trauben-Eiche (Quercus petraea) und Hänge-Birke (Betula pendula) gebildet; sonnenexponierte, blockreiche Hanglagen der Karlsleite besiedeln Ahorn-Sommerlinden-Hangschuttwälder. Sickerfeuchte Standorte tragen kleinflächig edellaubholzreiche Eschen-Ahorn-Schlucht- und Schatthangwälder. In der Krautschicht sind besonders zu erwähnen: Bingelkraut (Mercurialis perennis), Hohler Lerchensporn (Corydalis cava), Leberblümchen (Hepatica nobilis), Zwiebel-Zahnwurz (Dentaria bulbifera) und Frühlings-Platterbse (Lathyrus vernus), außerdem der auffällige Frühblüher Seidelbast (Daphne mezereum) sowie Sonnenröschen (Helianthemum nummularium), Nestwurz (Neottia nidus-avis) und Graues Fingerkraut (Potentilla inclinata).

Quelle und weitere Informationen in "Naturschutzgebiete in Sachsen", SMUL, 2010


© Naturschutzstation Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.
Online: https://www.naturschutzstation-osterzgebirge.de/ [Stand: 28.10.2021]